Brand einer Rundballenpresse auf einem Feld

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare


(ct) Heute um 15:33 Uhr wurde ein Flächenbrand in der Schulstraße im Ortsteil Varrel gemeldet. An der Einmündung zur Straße Am großen Kamp sollte eine Rundballenpresse auf einem Stoppelfeld brennen. Aufgrund der hohen Temperaturen und der Trockenheit wurden neben der Feuerwehr Stuhr auch gleich die Feuerwehren Gr.Mackenstedt, Brinkum, Heiligenrode, Hasbergen sowie der Einsatzleitwagen aus Fahrenhorst alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs stand die Presse bereits in Vollbrand und das Feuer hatte auf einen Teil des Stoppelfeldes übergegriffen. Der Fahrer des Treckers konnte die Presse noch abkuppeln und den Trecker dadurch in Sicherheit bringen. Ein weiterer Landwirt aus der Umgebung war mit seinem Trecker ebenfalls vor Ort und hat mit dem Flug eine Schneise um die brennende Presse gegraben, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Da keine Personen gefährdet waren, konnte die Feuerwehr sofort mit der Brandbekämpfung beginnen. Hierzu gingen Trupps unter Atemschutz mit C Rohren von mehreren Seiten vor. Aufgrund der hohen Temperaturen war es eine sehr schweißtreibende Arbeit. Die Einsatzkräfte mussten sich regelmäßig abwechseln und viel Wasser trinken. Der massive Löscheinsatz zeigte schnell Erfolg und die Presse konnte gelöscht werden. Die Brandausbreitung auf das Stoppelfeld konnte auf den Bereich um die Presse begrenzt und somit der Brand des ganzen Feldes verhindert werden. An der Presse entstand Totalschaden. Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach circa 1,5 Stunden beendet werden.

 

 

 

 

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Groß Mackenstedt +++ Feuerwehr Heiligenrode +++ Feuerwehr Stuhr +++ Polizei
Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.