Brennen ca. 60 Heurundballen auf Freifläche

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare


Stuhr (mt) – Gegen 20:30 Uhr wurden am Sonntagabend die Feuerwehren Brinkum und Stuhr zu einem Brand von Heurundballen auf einem Feld alarmiert. In unmittelbarer Nähe zur A1 brannte in Höhe des Silbersees ein Stapel von ca. 60 Heurundballen in voller Ausdehnung. Da zunächst der Rauch auf in Richtung Autobahn zog, wurden die Verkehrsteilnehmer durch entsprechende Hinweise auf dem Verkehrsleitsystem gewarnt. Später drehte aber der Wind und der Rauch zog über die freien Felder ab. Da der Einsatzbereich am Ende eines Wirtschaftsweges entlang der A1 lag, war die Einsatzstelle nur schwer zu erreichen. Erst nach einer genauen Erkundung konnte die Anfahrt geklärt werden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte der Stapel bereits in voller Ausdehnung, die Feuerwehrleute stellen zunächst sicher, dass sich das Feuer nicht auf die umliegende Vegetation ausbreiten konnte. Neben den drei bereits alarmierten großen Löschgruppenfahrzeugen wurde zusätzlich das LF20 aus Groß Mackenstedt mit zusätzlichem Personal alarmiert. Landwirte halfen mit ihren Treckern dabei, die schwelenden Ballen auseinander zu fahren und mit Hilfe von zwei großen Güllefässern wurden größere Mengen an Löschwasser zur Einsatzstelle befördert und ausgebracht. befüllt wurden die Fässer am Silbersee von Kräften der Feuerwehr. Ein Rettungswagen stand zur Eigensicherung der eingesetzten Atemschutzgeräteträger in Bereitstellung. Insgesamt waren ca. 70 Kräfte am Einsatz beteiligt. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht hinein. 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Groß Mackenstedt +++ Feuerwehr Stuhr +++ Polizei +++ Rettungsdienst +++ DRK Bereitschaft Brinkum
Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.