Abnahme der Leistungsspange

folder_openAktuelles / Presse
commentKeine Kommentare

Am Sonntag den 16.09.2018 fand auf der Sportanlage in Brinkum die diesjährige Leistungsspangenabnahme der Jugenfeuerwehren der Landkreise Aurich, Diepholz, Friesland, Nienburg und Oldenburg statt.

 

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die ein Jugendfeuerwehrangehöriger innerhalb der Deutschen Jugendfeuerwehr erreichen kann. Die Verleihung erfolgt nach einer erfolgreichen Abnahmeprüfung. An dieser Prüfung kann jeder Jugendfeuerwehrangehörige innerhalb einer Gruppe teilnehmen, der mindestens 15, maximal 18 Jahre alt und mindestens ein Jahr in einer Jugendfeuerwehr Mitglied ist. Nach erfolgreicher Absolvierung von fünf verschiedenen Übungen, bekamen die Jugendlichen die begehrte Nadel als Auszeichung an die Uniform gesteckt.

IMG 4789 Kopie

 

Zur Verleihung sind alle Gruppen am Nachmittag auf dem Sportplatz angetreten.

 

Leistung1

 

Im Rahme der Prüfung mussten fünf Übungen absolviert werden:

1. Auslegen einer Schlauchleitung als Schnelligkeitsübung

2. Kugelstoßen

3. Staffellauf

4. Durchführung eines Löschangriffs

5. Beantwortung von Fragen im theoretischen Teil

Alle Übungen müssen in einer Löschgruppe von neun Jugendfeuerwehrmitgleidern durchgeführt werden.

 

Foto 16.09.18 16 07 16

 

Der Löschangriff wurde „trocken“, also ohne Wasser durchgeführt.

 

Foto 16.09.18 16 07 06

 

Beim Kogelstoßen muss mit einer 4kg schweren Kugel eine Streck von mindestens 55m zurückgelegt werden. Jedes Gruppenmitglied darf einmal die Kugel stoßen.

 

IMG 4794 Kopie

 

Am Ende waren alle glücklich, ihre Auszeichung zu bekommen.

 

IMG 4788 Kopie

 

Die Vorbereitung und Durchführung erfolgte in diesem Jahr gemeinsam mit der Gemeindejugendfeuerwehr Weyhe.

 

IMG 4798 Kopie

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.