Brand einer Tischlerei

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare


 

(ct) Um 5:29 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Brinkum mit dem Stichwort „Gebäudebrand“ alarmiert. Gemeldet wurde der Brand einer Tischlerei in der Straße Am Stuhrgraben in Brinkum. Schon auf der Anfahrt war eine schwarze Rauchsäule von weitem sichtbar. Beim Eintreffen stand der vordere Teil der Tischlerei bereits in Vollbrand. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht und die Ortsfeuerwehr Stuhr und der Einsatzleitwagen aus Fahrenhorst zur Einsatzstelle gerufen.
 
Da keine Personen vermisst wurden, konnte sofort mit mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Hierzu wurden durch den Einsatzleiter Thomas Erdt drei Einsatzabschnitte gebildet. Im ersten Einsatzabschnitt wurde die Brandbekämpfung der Tischlerei durchgeführt. Da direkt neben der Tischlerei mehrere Wohngebäude standen, wurde im Einsatzabschnitt 2 eine sogenannte Riegelstellung zum Schutz der Wohngebäude aufgebaut. Im Einsatzabschnitt 3 kam die Drehleiter zum Einsatz. Hier wurde der Brand von oben bekämpft.
 
In allen Einsatzabschnitten kamen insgesamt sieben Trupps unter Umluft unabhängigem Atemschutz zum Einsatz. Das Feuer wurde aus 4 C-Rohren, einem B-Rohr und aus dem Korb der Drehleiter bekämpft. Um besser an die Glutnester herankommen zu können, wurde die Dachhaut aus Wellblech durch die Einsatzkräfte mit mehreren Kettensägen geöffnet. Diese Glutnester konnten dann abgelöscht werden.
 
Im vorderen Bereich der Tischlerei brannte auch ein Spänebunker und der ihn umgebende Holzverschlag. Um diesen löschen zu können kam auch ein Trecker mit einem Frontlader zum Einsatz. Dieser konnte den Container mit Spänen vom Gebäude wegziehen, sodass der Bereich dahinter gelöscht werden konnte. Auch das Holz des Verschlages und Teile des Daches konnten vom Trecker eingerissen und vom Gebäude entfernt abgelegt und dann abgelöscht werden.
 
Die Bahnhofsstraße in Brinkum war für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt. Die direkt neben der Einsatzstelle verlaufende Autobahn 1 musste nicht gesperrt werden. Aufgrund der Wetterlage und des schnellen Löscherfolges zog der Rauch nach oben ab und verursachte keine Sichtbehinderungen.
 
Sehr lobend ist die Hilfsbereitschaft der umliegenden Anwohner zu erwähnen. Diese haben die Einsatzkräfte mit Kaffee und belegten Brötchen versorgt. Hierfür wurden sogar die eigentlich für eine Geburtstagsfeier eingeplanten Speisen selbstlos verteilt, bis die Verpflegung von einem örtlichen Bäcker eingetroffen ist.
 
Die Feuerwehr war mit 63 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen vor Ort. Der Einsatz konnte nach knapp 4,5 Stunden beendet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Diese hat die Ermittlungen zur Brandursache noch während der Löscharbeiten aufgenommen. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden und eine Nutzung ist nicht mehr möglich. Verletzt wurde niemand.
 
 
 
 

 

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Stuhr +++ Polizei +++ Rettungsdienst +++ SEG Nord
Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.