Arbeiter auf Autobahnbaustelle in Betoniermaschine eingeklemmt

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare


 

Groß Mackenstedt (mt) – Auf der Autobahn 1 kam es heute im Baustellenbereich gegen 15:40 Uhr zu einem Arbeitsunfall. Ein Arbeiter war bei Betonierarbeiten im Bereich zwischen dem AD Stuhr und der Anschlussstelle Groß Ippener aus ungeklärter Ursache vom Führerstand der Betoniermaschine gefallen und wurde anschließend in der Maschine eingeklemmt. Da die Einsatzstelle beim ersten Notruf zwischen Brinkum und Stuhr gemeldet wurde, alarmierte die Leitstelle in Diepholz die in diesem Bereich zuständigen Feuerwehren Groß Mackenstedt und Brinkum. Durch die Erkundung im Baustellenbereich konnte der Einsatzort schließlich zum Ende der Baustelle zwischen dem AD Stuhr und Groß Ippener lokalisiert werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Arbeiter bereits von Arbeitskollegen aus der Verklemmung befreit worden. Die Feuerwehr sperrte für die Landung des Rettungshubschraubers die beiden Richtungsfahrbahnen im durch den Verkehr genutzten Baustellenbereich, da der Hubschrauber im Baufeld auf Grund der frischen Betonierung nicht landen konnte. Anschließend konnte der Verletzte in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst auf der Trage über die Leitplanke zum Hubschrauber gebracht werden. Die Drehleiter aus Brinkum, die zu diesem Zweck bis zur Unfallstelle durchgezogen war, kam nicht mehr zum Einsatz. Die Verletzungen des Arbeiters waren nicht lebensbedrohlich, aber schwer genug, dass er mit dem Hubschrauber in ein Krankenhau geflogen wurde. Der Einsatz war für die Kameraden der beiden Ortsfeuerwehren nach etwa einer Stunde beendet. Nach dem Start des Hubschraubers war auch die Sperrung der Autobahn wieder aufgehoben.

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Groß Mackenstedt +++ Rettungsdienst +++ Rettungshubschrauber +++ Autobahnpolizei
Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.