Mülltonnenbrand an Gebäude

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare

(ct) Heute morgen um 3:50 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Fahrenhorst über Sirene und Meldeempfänger mit dem Einsatzstichwort „Mülltonnenbrand“ alarmiert. Der Einsatzort war ein Imbissbetrieb an der B51 am Ortsausgang von Fahrenhorst. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges brannte ein Holzanbau des Imbissgebäudes mit starker Flammenbildung. Aus diesem Grund und da ein weiteres Gebäude in direkter …

(ct) Heute morgen um 3:50 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Fahrenhorst über Sirene und Meldeempfänger mit dem Einsatzstichwort „Mülltonnenbrand“ alarmiert. Der Einsatzort war ein Imbissbetrieb an der B51 am Ortsausgang von Fahrenhorst. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges brannte ein Holzanbau des Imbissgebäudes mit starker Flammenbildung. Aus diesem Grund und da ein weiteres Gebäude in direkter Nähe stand, wurde sofort die Alarmstufe erhöht und die Ortsfeuerwehren Heiligenrode und Seckenhausen zur Einsatzstelle gerufen. Durch die Besatzung des ersten Fahrzeuges wurde sofort mit der Brandbekämpfung unter umluftunabhängigem Atemschutz begonnen. Um die Wasserversorgung zum nächten Hydranten aufbauen zu können wurde die Bundesstraße 51 zu Einsatzbeginn voll gesperrt. Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Schlauchüberführung der Feuerwehr Heiligenrode aufgebaut, sodass die Schläuche nicht mehr auf der Fahrbahn lagen und die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte.

Durch den schnellen Löschangriff konnte ein Übergreifen auf den kompletten Imbiss verhindert werden. Da der Holzanbau aber direkt an das Gebäude angebaut war, sind Teile des Daches und des angrenzenden Raumes in Mitleidenschaft gezogen wurden. Um ausschließen zu können, dass das Feuer nicht in die Dachhaut gezogen ist, wurde das Dach an einer Stelle mit einer Kettensäge geöffnet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Zur Kontrolle der Gas- und Elektroversogung, wurde die Notdienste der Versorger hinzugezogen. Ein Gasaustritt konnte aber nicht festgestellt werden. Nach dem Ablöschen und der Kontrolle des Gebäudes, konnte der Einsatz nach ca. 2 Stunden beendet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Diese hat noch während des EInsatzes mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen. Im Einsatz waren 48 Kräfte der Feuerwehr und weitere Kräfte von Polizei und Rettungsdienst.

 

 

Fotos und Bericht: Christian Tümena

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Heiligenrode +++ Feuerwehr Seckenhausen +++ Polizei +++ Rettungsdienst
Tags: , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.