Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare

(ct) Heute um 10:07 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Heiligenrode und Gr.Mackenstedt über Sirene und Meldeempfänger in die Fanger Straße in Heiligenrode alarmiert. Hier hatten die Bewohner eines Zweifamilienhauses eine starke Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges drang schwarzer Rauch aus dem 1.Stockwerk. Daraufhin wurde ein Angriffstrupp …

(ct) Heute um 10:07 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Heiligenrode und Gr.Mackenstedt über Sirene und Meldeempfänger in die Fanger Straße in Heiligenrode alarmiert. Hier hatten die Bewohner eines Zweifamilienhauses eine starke Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges drang schwarzer Rauch aus dem 1.Stockwerk. Daraufhin wurde ein Angriffstrupp unter umluftunabhängigem Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden weitere Atemschutzgeräteträger der Ortsfeuerwehr Stuhr alarmiert. Der Brandherd konnte in einer Küche lokalisiert und das Feuer schnell gelöscht werden. Zur Unterstützung und zur Durchführung von Nachlöscharbeiten kamen noch zwei weitere Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Durch die starke Rauchentwicklung ist die obere Etage vorerst unbewohnbar. Zur Kontrolle auf Brandnester wurde die Wärmebildkamera des Einsatzleitwagens aus Fahrenhorst eingesetzt. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde ein Hochdrucklüfter zur Entrauchung des Gebäudes aufgestellt.

Sehr vorbildlich zu erwähnen ist das Verhalten der Hausbewohner. Sie wurden durch das Piepen von im Obergeschoss installierten Rauchmeldern auf den Brand aufmerksam. Sie haben daraufhin sofort das Gebäude verlassen und die Rauchentwicklung gesehen. Daraufhin haben sie sofort den Notruf gewählt und die Feuerwehr informiert. Beide haben dann vor dem Gebäude geartet und haben die Feuerwehr eingewiesen und eine genaue Beschreibung der Räumlichkeiten gegeben. Aus Sicht der Feuerwehr war das Verhalten genau richtig und zeigt erneut, wie wichtig die Installation von Rauchmeldern auch in Wohngebäuden ist.

Der Einsatz konnte nach knapp zwei Stunden beendet werden. Im Einsatz waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

 

 


Fotos: Henning Sittauer

Bericht: Christian Tümena

 

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Groß Mackenstedt +++ Feuerwehr Heiligenrode +++ Feuerwehr Stuhr +++ Polizei +++ Rettungsdienst
Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.