Strohballenbrand

folder_openSlideshow
commentKeine Kommentare

(ct) Heute morgen um 5:20 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Gr.Mackenstedt über Sirene und Meldeempfänger mit dem Stichwort „Feuerschein“ alarmiert. Aufmerksame Autofahren auf der BAB28 hatten im Vorbeifahren einen Feuerschein gesehen und den Notruf gewählt.

 

Beim Eintreffen stellte sich die Lage so dar, dass ca. 350-400 Rundballen bereits in Vollbrand standen. Aus diesem Grund wurde die Alarmstufe erhöht und ebenfalls die Ortsfeuerwehren Stuhr, Heiligenrode und der Einsatzleitwagen aus Fahrenhorst zu Einsatzstelle gerufen. Da bereits alle Rundballen in Vollbrand standen und nicht mehr zu retten waren, war die Hauptaufgabe der Schutz der umstehenden Unterstände und noch nicht vom Feuer betroffenen Ballen. Hierzu wurde rund um die Strohmiete eine Riegelstellung aufgebaut. Die Wasserversorgung konnte von umliegenden Hydranten und einem See sicher gestellt werden. Nachdem die Riegelstellung aufgebaut war, ließ man die Ballen kontrolliert abbrennen. Da die Strohmiete auf einem freien Feld gelegen war und es sehr windstill war, bestand keine Gefahr für weitere Gebäude. An gleicher Stelle hatten im Oktober vergangenen Jahres bereits ca. 250 Rundeballen gebrannt. Gegen Mittag konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden. Im Einsatz waren 65 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

 

 

 

 

Bericht und Fotos: Christian Tümena

 

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Groß Mackenstedt +++ Feuerwehr Heiligenrode +++ Feuerwehr Stuhr +++ Polizei +++ Rettungsdienst

 

 

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.