Schwerer LKW Unfall auf der A1 am Stauende

folder_openSlideshow
commentKeine Kommentare
Schwerer LKW Unfall auf der A1 am Stauende

(mt) Die Feuerwehren Groß Mackenstedt, Heiligenrode und Fahrenhorst wurden am frühen Dienstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Autobahn 1 alarmiert. Zwischen den Anschlußstellen Dreieck Stuhr und Groß Ippener war der Fahrer eines Sattelzuges mit hoher Geschwindigkeit auf einen am Stauende stehenden LKW mit Sattelauflieger ohne Aufbau aufgefahren und hatte diesen auf den davor stehenden LKW aufgeschoben. Die Platte des Aufliegers schob sich zwischen Fahrgestell und Führerhaus und scherte dieses ab. Die beiden Insassen überschlugen sich mit dem Führerhaus, bis es schließlich an der Seitenleitplanke zum Liegen kam. Beide wurden schwer verletzt, hatten das Führerhaus aber bereits verlassen, als die Feuerwehr eintraf. Sie wurden durch den Rettungsdienst und den anwesenden Notarzt behandelt und anschließend in Krankenhäuser nach Oldenburg und Sulingen gebracht. Der LKW Fahrer im mittleren LKW verletzte sich leicht. Die Feuerwehr stellte an der Einsatzstelle den Brandschutz sicher, verhinderte mit Bindemitteldeichen das Eindringen der Betriebsstoffe in den Straßenseitenraum und kontrollierte die Ladung unter Atemschutz auf geborstene oder geplatzte Behälter. Die linke Fahrbahn wurde von Trümmerteilen befreit, so dass die Autobahnpolizei gegen 19:30 Uhr einen Fahrstreifen freigeben konnte. Der Verkehr hatte sich auf der A1 und auf der A28 bereits weit zurückgestaut. 

Eingesetzte Kräfte : Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Groß Mackenstedt +++ Feuerwehr Heiligenrode

 

 

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.