Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Fahrenhorst/seckenhausen

folder_openAktuelles / Presse
commentKeine Kommentare

Arbeit für die Jugendfeuerwehr trägt Früchte

Seckenhausen (dw) „Eine gute Teamarbeit ist wichtig in der Feuerwehr“ sagte Bürgermeister Niels Thomsen in seiner Gastrede anlässlich der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Fahrenhorst/Seckenhausen am Mittwoch im Feuerwehrhaus Seckenhausen. „Wenn diese Jugendfeuerwehr bei mir nebenan auf dem Dorfplatz ihre Übungsdienste durchführt, höre ich Euch oft lachen und selten ein böses Wort.

Das erfreut mich immer wieder, denn so soll es sein. Und die Jugendfeuerwehren sind uns wichtig. Wir wünschen uns, dass möglichst viele von Euch dabei bleiben und die Ortsfeuerwehren verstärken.“ gab Thomsen den Jugendlichen zusammen mit guten Wünschen für das neue Jahr mit auf den Weg.

 

Jugendfeuerwehrwart Jens Kleemeyer gab in seinem Jahresbericht einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Die Jugendlichen nahmen an Volleyballturnieren, mehreren Feuerwehrwettbewerben, dem Kreisjugendzeltlager, der Jugend Retter Regatta, dem Ferienspaß und einer Wochenendfahrt teil. Ein Orientierungsmarsch, eine Bowlingabend und noch weitere Veranstaltungen trugen zur Teambildung bei. Nicht zu vergessen die Sporteinheiten an fast jedem Samstag. So kamen 132 Stunden allgemeine Jugendarbeit und 84 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung zusammen. Als Überprüfung des Gelernten wurden von vielen die Jugendflamme 1 und 2 sowie die Leistungsspange erworben. Die Betreuer leisteten neben ihrem Dienst in der Ortsfeuerwehr noch zusätzlich 134 Stunden Fortbildung, Seminare und Vorbereitungsarbeit. Oben drauf kamen die Stunden für die neun Tage Kreisjugendzeltlager und die Wochenendfahrt.

Sowohl Jens Kleemeyer als auch Gemeindejugendfeuerwehrwartin Anja Kalusche, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Soenke Heinken und Ortsbrandmeister Henning Bolte dankten den Betreuern ausdrücklich für ihre wichtige Arbeit. Und diese Arbeit trug ihre Früchte, denn fünf Jugendliche wechselten im Vergangenen Jahr in die Ortsfeuerwehr Seckenhausen. „Eine ungewöhnlich hohe Zahl, so etwas hatten wir selten.“ sagte Anja Kalusche.

Mit Arne Ellinghausen, Patryk Stefanik, Mathis Halfter und Kai-Mario Woiwode wurden vier Jugendliche neu aufgenommen. Die Jugendlichen wählten aus ihren Reihen wieder die Funktionsträger für ein Jahr. Mike Luzius wurde neuer Jugendsprecher, Keith Bösche ist neuer Stellvertreter. Schriftführer wurden Corvin Meißner und Jana Keller. Um die Kasse kümmern sich weiterhin Lennart Mehl und Andree Lampe.

Bildunterschrift:

vorne v.l.n.r.: Arne Ellinghausen und Jana Keller

hinten v.l.n.r.: Jens Kleeemeyer, Mike Luzius, Andree Lampe, Corvin Meißner, Keith Bösche, Bürgermeister Niels Thomsen und Anja Kalusche

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.