Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Stuhr

folder_openAktuelles / Presse
commentKeine Kommentare

 Ehemaliger Ortsbrandmeister Wilke Dierks für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt

(ct) Am vergangenen Freitag startete um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stuhr mit dem alljährlichen Schnitzelessen. Um 20:30 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Rainer Troue dann den offiziellen Teil der Sitzung mit seinem Jahresbericht. Im Jahr 2015 musste in Summe zu 58 Einsätze ausgerückt werden. Davon 23 Brandeinsätze, 27 technische Hilfeleistungen, 7 Fehlalarme und eine Brandsicherheitswache.

Besonders erwähnenswert ist natürlich der Großbrand in Brinkum im vergangenen Mai. Hier waren Einsatzkräfte auch aus umliegenden Gemeinden sowie aus Bremen über 6 Tage beim Brand einer Recycling-Firma im Dauereinsatz. Der Mitgliederstand am 31.12.2015 betrug 66 „Aktive“, aufgeteilt auf 4 weibliche und 62 männliche Einsatzkräfte. Über das Jahr verteilt gab es 9 Neuaufnahmen (vor allem aus der Jugendfeuerwehr), 4 Abgänge und eine Beurlaubung. Zur Fortbildung wurden im vergangenen Jahr insgesamt 55 Lehrgänge besucht. Die drei Löschfahrzeuge haben für Einsätze und Übungsdienste zusammen knapp 6000km zurückgelegt. Mit einem kleinen Präsent dankte Troue besonders Sebastian Klein und Rainer Jürgens, die an keinem der 26 Übungsdienste fehlten. Als verbesserungsbedürftig erwähnte Troue das Thema Digitalfunk. Die im letzten Jahr neu eingeführte Technik funktioniere technisch zwar stabil, organisatorisch sei aber noch reichlich Verbesserungspotential vorhanden. Unterstützung in diesem Thema sagte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Stubbemann zu, der auch die Grüße der Kreisfeuerwehrführung überbrachte.

 

Gemeindebrandmeister Michael Kalusche gab einen Überblick, was in den anderen fünf Stuhrer Ortsfeuerwehren und auf Gemeindeebene passiert ist. Auch er berichtete vom Großbrand in Brinkum, den er allerdings aus dem Urlaub heraus aus der Ferne miterleben musste. Er berichtete auch über die Einsatzzahlen für die gesamte Gemeinde. Hier gab es im Jahr 2015 298 Alarmierungen, davon 99 Brandeinsätze und 126 technische Hilfeleistungen. Insgesamt verfügen die sechs Stuhrer Ortsfeuerwehren über 342 aktive Einsatzkräfte.

Aus dem Stuhrer Rathaus war der Erste Gemeinderat Ulrich Richter als Vertreter des Bürgermeisters gekommen. Er zeigte sich in seinen Grußworten besonders beeindruckt von der Einsatzbereitschaft der freiwilligen Feuerwehrleute, die komplett und unentgeltlich auf freiwilliger Basis 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche den Brandschutz absichern.

Wahlen:

Marc Schwarting wurde zum 1. Gerätewart gewählt. Er löst Klaus-Dieter Dittmar ab, der das Amt 10 Jahre inne hatte. Michael Griesoph und Tim Lorentz wurden als 2. Bzw. 3. Gerätewart wiedergewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Maik Lamping als Gruppenführer der 4.Gruppe, Carsten Bergmann als Kassenwart und Christian Tümena als Pressesprecher. Neu gewählt werden musste der Sicherheitsbeauftragte. Neuer Amtsinhaber ist Marc Schwarting. Nach knapp 10 Jahren Pause sollte die Funktion des Zugführers wieder eingeführt werden. Da die Aufgaben für den Ortsbrandmeister und seinen Stellvertreter immer umfangreicher werden, soll durch diese neue Funktion Entlastung geschaffen werden. Das Interesse war groß. Es standen 5 Bewerber zur Wahl. Torsten Strauß konnte die meisten Stimmen auf sich vereinigen.

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann: Kevin Pschunder

Zum Oberfeuerwehrmann: Sebastian Klein

Zum Erstere Hauptfeuerwehrmann: Mario Bellmann aufgrund seines jahrelangen, besonderen Einsatzes als Betreuer in der Jugendfeuerwehr

Zum Löschmeister: Henning Meyer

Zum Hauptlöschmeister: Maik Lamping

Ehrungen:

Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Wilke Dierks geehrt. Er war lange Jahre Ortsbrandmeister und ein echtes Urgestein der Ortsfeuerwehr Stuhr und hat dies mit geprägt. Er blickt somit auf eine lange Feuerwehrgeschichte zurück, in der er an vielen Einsätzen inklusive des Flugzeugabsturzes vor 50 Jahren am Flughafen Bremen an vorderster Front teilnahm. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Christian Tümena geehrt, der mittlerweile seid 12 Jahren das Amt des Pressesprechers ausübt.

 

Bild von links nach rechts: Ortsbrandmeister Rainer Troue, Maik Lamping, Wilke Dierks, Gemeindebrandmeister Michael Kalusche, Sebastian Klein, Erster Gemeinderat Ulrich Richter, Christian Tümena, Henning Meyer, Mario Bellmann

 

 

Bericht: Christian Tümena

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.