Unklare Rauchentwicklung in Recycling-Betrieb

folder_openSlideshow
commentKeine Kommentare

(ct) Die Einsatzmeldung verhieß nichts Gutes: Unklare Rauchentwicklung bei einem Recyclingsbetrieb am Rodendamm in Brinkum. Allen Einsatzkräften war noch zu gut der Großbrand im letzten Jahr in Erinnerung, der sich fast über eine komplette Woche hingezogen hat. Heute Morgen um kurz nach acht Uhr hatten Anwohner eine stärkere Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt. Daraufhin wurde durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Diepholz die Ortsfeuerwehr Brinkum alarmiert. Vor Ort wurde eine starke Rauchentwicklung aus einem großen Haufen mit sogenannten Hackschnitzeln festgestellt. Der Haufen lag auf dem Freigelände direkt an einer der großen Begrenzungsmauern aus Beton. Die erste Brandbekämpfung erfolgte über den Korb der Drehleiter.

Um die Ausbreitung besser einschätzen zu können, wurde durch den Einsatzleiter Rolf Wiechmann der Einsatzleitwagen aus Fahrenhorst mit der Wärmebildkamera nachalarmiert. Mit der Wärmebildkamera konnte eine starke Hitzeentwicklung in einer Tiefe von ca. vier Metern festgestellt werden. Daraufhin wurde begonnen mit einem Bagger den Haufen abzutragen. Die Hackschnitzel wurden per LKW auf eine Freifläche auf dem Hof gefahren, dort ausgebreitet und abgelöscht. Um besser an den Brandherd heranzukommen, wurde mit einem Bagger die Betonmauer von außen geöffnet. Immer wieder kam es zu offener Flammbildung. Gegen 14:45 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Stuhr zur Unterstützung und Ablösung und das LF-Logistik aus Heiligenrode mit zusätzlichen Schläuchen und Schaummittel nachalarmiert. Die zeitintensive Hauptaufgabe der Brandbekämpfer besteht nun darin, die umgeschichteten Hackschnitzeln nach und nach abzulöschen. Aktuell sind somit ca. 70 Einsatzkräfte vor Ort. Das Einsatzende ist aktuell noch nicht abzusehen und wird vermutlich bis in den späten Abend andauern. Aus diesem Grund ist auch der Versorgungszug aus der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Barrien zur Versorgung der Einsatzkräfte vor Ort. Die Polizei hat bereits die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

 

 

Fotos sind nur nach vorheriger Rücksprache zu verwenden.

Bericht: Axel Meyer und Christian Tümena

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Heiligenrode +++ Feuerwehr Stuhr +++ Polizei

 

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.