Küchenbrand

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare

(ct) Gegen 10:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Brinkum zu einem Küchenbrand alarmiert. Aufgrund der Uhrzeit wurde zur Sicherstellung der Einsatzstärke bei einem bestätigtem Brand auch die Ortsfeuerwehr Seckenhausen, sowie der ELW aus Fahrenhorst mit zur Einsatzstelle beordert. In einem Haus in der Brinkumer Birkenstraße hatte ein Pfanne mit heißem Öl auf dem Herd zu brennen begonnen. Die Hausbewohnerin hatte nur kurz die Küche verlassen und wurde dann durch den Rauchmelder alarmiert. Ihr Ehemann reagierte sehr gut und hat geistesgegenwärtig zu einem großen Handtuch gegriffen und damit die Flammen erstickt. Diese hatten bereits auf Teile der Küchenschränke und die Dunstabzugshaube übergegriffen. Die Feuerwehr mußte somit nur noch nachlöschen und das Gebäude mit einem Hochdrucklüfter belüften. Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden. 

Hierdurch zeigt sich wieder, wie wichtig es ist auch in Privathaushalten Rauchmelder zu haben. Durch die schnelle Entdeckung konnte in diesem Fall ein größerer Schaden verhindert werde. Auch ist hier nochmal darauf hinzuweisen, das brennendes Öl auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden darf, sondern erstickt werden muss. Hierzu eignen sich z.B. Handtücher, Decken, ein Deckel oder ein spezieller Feuerlöscher für Fettbrände.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Brinkum +++ Feuerwehr Fahrenhorst +++ Feuerwehr Seckenhausen

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.