Einsatzübung Gebäudebrand

folder_openEinsatzbericht
commentKeine Kommentare

(ng) Am Freitagabend um 19 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt mit dem Einsatzstichwort „Gebäudebrand“ per Sirene und Meldeempfänger alarmiert. Im Rahmen einer Alarmübung in der alten geräumten Niederlassung der Volksbank in Groß Mackenstedt, die in Kürze einem Neubau weichen muss, konnten die Einsatzkräfte unter realen Bedingungen ihre Einsatzfertigkeiten unter Beweis stellen. 

Als Übungsszenario, welches von Henning Barjenbruch und Timo Dziallas ausgearbeitet worden ist, wurde angenommen, dass bei Umbaumaßnahmen im Erdgeschoss des Gebäudes ein Brand entstanden ist, der sich schnell ausbreitete. Ein im Gebäude befindlicher Arbeiter hatte sich auf Grund der starken Rauchentwicklung nur noch ins Obergeschoss auf den Balkon flüchteten können. Dieser dort vom Rauch eingeschlossene Arbeiter berichtete von einer weiteren Person im Kellergeschoss. Durch die Möglichkeit der Entfachung eines realen Feuers mit Altpapier war die Rauchentwicklung im und am Gebäude sehr realistisch. 

Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte begannen unter der Einsatzleitung von Christian Windhorst zunächst mit der Betreuung und der Rettung des Arbeiters vom Balkon. Dieser konnte unter Vornahme einer Steckleiter aus seiner misslichen Situation befreit werden. Weitere eingesetzte Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz konnten zudem die zweite vermisste Person aus dem Heizungskeller retten sowie die Brandbekämpfung im Erdgeschoss im Innenangriff durchführen. Von der rückwärtigen Seite wurde das Feuer zudem von einem Trupp mit einem C-Rohr von außen bekämpft. Erschwerend für die Einsatzkräfte war außerdem, dass ein in der nahen Umgebung des Gebäudes befindlicher Unterflurhydrant übungsbedingt zugeparkt worden war und das Löschwasser über längere Wegstrecke aus der Nachbarstraße gefördert werden musste. 

Abschließend wurde das gesamte Gebäude mit einem Belüftungsgerät entraucht. 

Die Übung konnte nach einer Stunde beendet werden. Am Objekt konnte sehr gut beobachtet werden, wie schon ein kleiner Brand einen hohen Schaden durch Verrauchung verursachen kann. Die Übung zeigte außerdem, wie hoch der Personalbedarf bei einem solchen Einsatz insbesondere bei den Atemschutzgeräteträgern ist. Im realen Einsatzfall wären weitere Ortsfeuerwehren mit im Einsatz gewesen, um die Einsatzkräfte vor Ort zu unterstützen. Für die eingesetzten Kräfte bot diese Übung eine sehr seltene Möglichkeit, mit realem Feuer mit seiner charakteristischen Hitze- und dichten Rauchentwicklung in einem Gebäude zu üben. Hierfür bedankt sich die Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt bei der Volksbank nochmals für die Zurverfügungstellung des Gebäudes.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Groß Mackenstedt

Tags: , , , , , , , , , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.